Zentrum für Buchwissenschaften
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Hugendubelpreis 2019

Claire Sophie Martin erhält den Hugendubel-Preis für beste Masterarbeit

03.12.2019

Im RahmHugendubelpreis 2019_2en des Netzwerkabends des Zentrum für Buchwissenschaft überreichte Thomas Nitz, Mitglied der Geschäftsführung von Hugendubel, den Preis an Claire Sophie Martin, die mit ihrem Thema "Die Leipziger Zettelbestellanstalt ab Gründung im Jahre 1842 bis 1916" die Jury überzeugen konnte. Es sei eine knappe Entscheidung gewesen, betonte Thomas Nitz in Richtung der beiden anderen Kandiatinnen Lena Denu und Leonie Schobert, die dennoch nicht leer ausgingen, sondern sich nun über Büchergutscheine freuen dürfen.

Die Verleihung, die bereits zum zwölften Mal stattfand, hatte diesmal mit Karin Schmidt-Friderichs, der neu gewählten Vorsteherin des Börsenvereins, einen besonderen Gast. In ihrer Rede ermutigte sie Studierende und anwesende Vertreter der Buchbranche, der digitalen Transformation mit Offenheit und Kreativität zu begegnen. 

Bei Getränken und handgemachten Köstlichkeiten der Fachschaft klang der Abend für alle Anwesenden, zu denen auch Prof. Dr. Beate Kellner, Dekanin der Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaft, und Prof. Dr. Oliver Jahraus, Vizepräsident für den Bereich Studium & Lehre an der Ludwig-Maximilians-Universität München, gehörten, gelungen aus.

Hier geht es zur Pressemitteilung von Hugendubel.