Buchwissenschaft
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Vorstudien und Dokumente zu einer Geschichte der Bildpostkarte bis 1933

Teilprojekt:
Dr. Jutta von Assel und Prof. Dr. Georg Jäger:
Vorstudien und Dokumente zu einer Geschichte der Bildpostkarte bis 1933

Die Postkarte als Massen- und Kommunikationsmittel wurde möglich durch technische Entwicklungen im Druckgewerbe. Nach Einführung der „Correspondenz-Karte“ 1869 durch die österreichische Postverwaltung erlebte die Postkarte 1870 vor dem Hintergrund des Deutsch-Französischen Krieges als Feldpostkarte enorme Popularität und massenhafte Verbreitung. Die Bildpostkarten entfalteten sich in zahlreichen Unterarten, die sich überschneiden und darum unterschiedlich klassifizieren lassen: Ansichtskarten, Fürsten-Postkarten, Vereins- und Wohlfahrtskarten, Reklamekarten und selbstverständlich die Erotische Bildpostkarte“.
Goethezeitportal