Buchwissenschaft
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Netzwerkabend 2016

Zum neunten Mal wurde im Rahmen des Netzwerkabends der Münchner Buchwissenschaft der Hugendubel-Preis für die beste Masterarbeit verliehen. Thomas Nitz, Mitglied der Hugendubel-Geschäftsführung, überreichte die Auszeichnung an Laura Austen für ihre praxisnahe und aktuell sehr relevante Masterarbeit „Der Blog und die Verlagsbranche – Strategien für die Umsetzung erfolgreicher Blogger Relations“.

Nach einführenden Worten durch die Leiterin der Studiengänge, Frau Prof. Dr. Christine Haug, begrüßte Prof. Dr. Florian Mehltretter, Dekan der Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften der LMU, die anwesenden Gäste. Anschließend sprach die in der Kinder- und Jugendbuch bekannte Herausgeberin Christine Knödler über ihre Leidenschaft für Anthologien. Es sei die Vielstimmigkeit, die so faszinierend sei, meinte die Publizistin, Literaturkritikerin, und Dozentin der Buchwissenschaft München. Diese entsteht durch Texte entweder von mehreren Autoren zu einem Thema, oder von einem Autor oder Autorin zu unterschiedlichen Themen, ergänzt wird sie besonders durch Illustrationen.

Im Anschluss fand die Preisverleihung und Urkundenübergabe durch Thomas Nitz statt, der in seiner Würdigung der nominierten Arbeiten gekonnt den Spannungsbogen bis zur Bekanntgabe des Gewinners hochgehalten hat. Bereits seit 2008 engagiert sich die Buchhandlung Hugendubel für den Branchennachwuchs. So kommt ein Teil des Preisgeldes auch in diesem Jahr den Studiengängen Buchwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität zugute. Finanziert werden damit studentische Projekte, Lehraufträge und wissenschaftliche Veranstaltungen.

Die Studiengänge Buchwissenschaft danken dem Unternehmen Hugendubel für Ihr großzügiges und nachhaltiges Interesse an der Förderung des Nachwuchses aus der Münchner Buchwissenschaft. Der Abend klang bei einem reichhaltigen Buffet, für das die Munich Bookster, das Messeteam der Buchwissenschaft, gesorgt haben, leckerem Wein und guten Gesprächen zwischen Dozenten, Kollegen aus der Buchbranche und Studierenden aus.