Buchwissenschaft
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Debatten-Reihe KONTROVERS

am 24. April um 19 Uhr

11.04.2018

Braucht die Jugendliteratur ein neues '68?

Dienstag, 24. April, 19.00 Uhr
Stadtbibliothek Am Gasteig, Forum | Ebene 1.1
Eintritt frei

Über Bücher als Forum für gesellschaftspolitische Debatten und Utopien, als politische Selbstverortung oder als kollektives Erinnern diskutieren die beiden Gastgeber - die Literaturkritikerin Christine Knödler und der Lektor Frank Griesheimer - mit der Autorin und Journalistin Noemi Schneider („Das wissen wir schon“, Hanser Berlin) sowie der Verlegerin des Klett Kinderbuch Verlags Monika Osberghaus.

Gemeinsam stellen sie sich dem Thema "Bücher für eine bessere Welt?" Ist alles gut so – oder darf es etwas mehr sein? Mehr Gerechtigkeit, mehr Demokratie, mehr Wachsamkeit, mehr Engagement? Braucht die Jugendliteratur ein neues ’68?

Zur Debatte stehen die erste Biografie für Jugendliche über Rudi Dutschke, „Verändert die Welt!“ von Elisabeth Zöller (Hanser), sowie die Romane „Der Widerspruch“ von Herbert Günther (Gerstenberg) und „Die Tribute von Panem“ von Suzanne Collins (Oetinger).

Die Veranstaltung findet mit freundlicher Unterstützung der Waldemar-Bonsels-Stiftung statt.

Flyer (pdf, 2272 KB)

 

Datum der Bekanntgabe: 11.04.2018